LogoFoto
Rolemodels, Stärken und Fähigkeiten

Rolemodels, Stärken und Fähigkeiten

Die NMS Horn und Weitersfeld haben in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Horn das Pilotprojekt "Mehr Wissen - mehr Chancen" gestartet, um den Berufsorientierungsprozess von Schülerinnen und Schülern zu verbessern und deren Entscheidungsfindung für die berufliche Zukunft zu unterstützen.
Firma Julius Kiennast so wie weitere 16 Firmen aus der Region nehmen am Projekt, das Schule und Wirtschaft verbindet, teil.

In den ersten Schultagen in der NMS Horn waren Eltern, Angestellte bzw, Lehrlinge und VertreterInnen des AMS BIC Krems zum Vorstellen von Berufsbildern und Kennenlernen der eigenen Stärken und Fähigkeiten von den SchülerInnen des 3. Jahrganges geladen.
Am ersten Projekttag stellten 9 engagierte Eltern ihren Beruf vor. Vom Lehrberuf Frisörin, Maler oder Tischler, bis hin zur Sonderkindergartenpädagogin und Tierärztin waren die unterschiedlichsten Berufe vertreten.
In Kleingruppen nützten die Jugendlichen die Möglichkeit durch ihre selbst erarbeitenden Fragen Informationen über Ausbildungsweg, Arbeitszeiten, individuelle Tätigkeiten, notwendige Begabungen, Interessen, Stärken aber auch Belastungen zu erfahren.


Am zweiten Projekttag waren Lehrlinge bzw. Vertreter der Unternehmen HABAU, XXXLutz, APV, Holzbau Unfried, Autohaus Waldviertel, Julius Kiennast und Landesklinikum Horn geladen. Die Schülerinnen konnten sich intensiv über die verschiedenen Berufsbilder informieren und hörten so manch amüsante Anekdote aus dem Berufsalltag der Gäste.
Um besser die eigenen Interessen und Fähigkeiten kennen zu lernen, waren am dritten Projekttag Trainerinnen des BIZ Krems geladen. In abwechslungsreichen Workshops erarbeiteten die SchülerInnen ihre individuellen Stärken und Fähigkeiten. Mit praktischen Übungen wurden die SchülerInnen an konkrete Berufsfelder und Berufe herangeführt. Mittels eines Interessenstestes fanden unsere SchülerInnen ihr bevorzugtes Berufsfeld heraus.
In diesen drei intensiven Projekttagen wurde bei den SchülerInnen ein wesentlicher Schritt zu den Fragen „Wo liegen meine Interessen, Fähigkeiten und Vorlieben und welche weitere Ausbildung ist für mich die richtige?“ gesetzt. Projektleiterin Karin Krapfenbauer und das Team des 3. Jahrganges mit den Klassenvorständen Gabriela Ostermann Stangl, Veronika Goldberger und Andrea Hofbauer waren sehr angetan von der tollen Mitarbeit ihrer SchülerInnen.


Fotos:
Eltern und Kinder: von hinten links nach rechts
3. Reihe
Brunner Elfriede, Pass Inge, Sachs Cornelia, Dworak Johannes, Gerhard Natascha
2. Reihe
Zimmer Christiane, Brunner Gabriel 3b, Pass Johanna 3a, Sachs David 3c, Dworak Sebastian 3c, Schrenk Gerhard
1. Reihe
Goldberger Veronika, Zimmer Susanne 3b, Mann Laura 3a, Mann Daniela, Reiss Annalena, Reiss Nicole 3a, Puhm Katharina 3b, Puhm Gerald

Betrieb und Kinder: von hinten links nach rechts
3. Reihe
Autohaus Waldviertel: Spitzer David, Danzinger Alfred, Miedler Lukas 3b, Popp Manuel, Wögenstein Gregor; Holzbau Unfried: Prock Julian,  Dolijanovic Marko 3a, Unfried Gerhard; Habau: Peraus Peter
2. Reihe:
Julius Kiennast: Dirry Florian; Pallin Felix 3a; APV: Hofer Selina; Nerradt Leonie 3c;
1.    Reihe:
Krapfenbauer Karin, Landeskrankenhaus Horn: Nendwich Theresa, Aigner Janine 3a, Hofer Fiona 3c, Hrdlicka Leon 3b; XXXLutz: Reis Michelle, Zimmel Saskia 3c, Kaindl Maximilian 3c, Weidinger Lisa

AMS und Kinder

Krapfenbauer Karin, Schraml Alexandra AMS, Dolijanovic Marko 3a, Hrdlicka Leon 3b, Gschmeidler Sarah 3a, Brunner Gabriel 3b, Kölbl Philipp, Mag. Riederer Renate AMS, Baumgartner-Bartl Brigitte AMS





Bild
KontaktFilmeLinksImpressumImpressum